DOSSIER DIFFUSION (f)

Nora, Mattia und Thomas Péronnet. Création 2017. 60′
Music: Juan Mauricio Schmid Bello
Lightdesign: Anutoshen M. Hüer
Assistance: Rahel Bärtschi
Oeil extérieur: Oliver Dähler

 

 

Ein Trio bestehend aus Bruder, Schwester und Vater. Drei Menschen die sich tanzend  begegnen,  auf der Suche nach etwas, das es nicht gibt – eine dringliche Reise ins Bekannte.

In diesen Zeiten der Verunsicherungen wollen wir uns als Mensch beweisen, Kindern und Erwachsenen einen Raum für mehr Leben öffnen.

Mit Humor und Ernsthaftigkeit  wollen wir uns aus dem Hier und Jetzt beamen und  das Unmögliche erproben. Wir bringen ein Stück  Familie auf die Bühne und fügen Puzzlesteine zusammen. Mit einfachem Bewegungsmaterialien  choreographieren wir Situationen, zu dritt, zu zweit und alleine, im Raum und der Zeit, auf dem Boden, mit Licht, und Sound. In der Realität unserer physischen und technischen Möglichkeiten, Themen wie Bildung und Abhängigkeit, Liebe und Abwesenheit, Emanzipation und Freiheit, Verletzlichkeit und Präsenz nähren unsere Inspirationen und Motivation.

Wir begegnen uns mit Respekt auf Augenhöhen und können uns im  Schutz unserer vertrauensvollen Bindung exponieren. Wir versuchen, ein Beispiel an Menschlichkeit in der heutigen getrübten Zeit auf die Bühnen zu bringen und der tiefen Freude Menschen zu ein Ausdruck zu verleihen. Wir als Kinder und Erwachsene, grosszügig, spielend, verletzlich, authentisch, real, denkend, lebend und in dauernder  Veränderung.

Die Performance ist eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstler*innen. Aus der choreographischen Idee wurden die Musik und das Lichtdesign entwickelt. Der Saal wird vollumfänglich quadrophonisch beschallt. Wir wollen den Raum öffnen und teilen. Das Publikum wird als Teil der Performance akustisch und visuell mitgenommen.

„SHE, HE, ME“ ist die abendfüllende Weiterentwicklung des 20 minütigen Experiments „to be or too late“, das im September 2015 im Fabriktheater Zürich uraufgeführt und im März 2016 in einer weiteren 15 minütigen Fassung im Tanzhaus Zürich gezeigt wurde.

Part I: TO BE OR TOO LATE, HERE AND NOW – august 2015 – march 2016